Schreiben Sie Ihren Verwandten

Zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2021

Auch die Bewohner und Bewohnerinnen unserer Einrichtung haben sich anlässlich des Tages der Pflege mit dem Thema auseinandergesetzt.

Hier die tollen Worte unserer Bewohnerin:

„Heute zum Tag der Pflege einige Worte im Namen des Heimbeirates und den Bewohnern der Etagen.

Pflege ist ein kleines Wort, für sie muss man geboren sein. Alle Angestellten im Haus geben ihr Bestes. Was in dieser schwierigen Zeit nicht immer leicht ist. Aber die größte Arbeit hat das Pflegepersonal auf den Etagen. Ihr habt uns durch die schwere Zeit im vorigen Jahr gebracht, als das Haus von Corona befallen war!

Eure Sorgen und Ängste um Euch und Eure Familien musstet Ihr hintenanstellen. Wir danken Euch dafür, dass Ihr bei uns wart und durch Eure Ruhe und Kraft und Zuversicht und Hoffnung gegeben habt.

Auf dem Weg zu dem letzten Lebensabschnitt, wo es uns einmal besser und einmal schlechter geht, seid Ihr es, die uns begleiten. Euer Tag beginnt mit viel Arbeit, Druck, manches Mal auch Trauer. Der Tag ist ausgefüllt mit Pflichten und Aufgaben. Oft fehlt Euch die Zeit, aber Ihr gebt Euch Mühe, wenn auch nicht immer alles klappt.

Es gibt auch Bewohner, die nicht einfach sind, seht es ihnen nach. Denkt bitte daran, was wir alles aufgegeben haben. Heimat, Wohnung, Garten, Auto und Freunde. Manch einer verlor auch einen lieben Menschen. Auch das fern sein von unserer Familie belastet uns sehr. Der Eine verkraftet es, der Andere hat Angst oder wird böse und zornig. Da richtet Ihr uns wieder auf durch ein liebes Wort, eine Umarmung oder einfach nur dass Ihr da seid.

Und für all das danken wir Euch von Herzen. Denn wir brauchen Euch! Für diese Aufgaben wünschen wir Euch Gesundheit, Kraft und etwas Freude.

Hierzu gibt es ein Rezept, es gilt für Euch und für uns:

Man nehme 12 Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit,
Geiz, Pedanterie und Angst und
lege jeden Monat in 28,29, 30 oder 31 Teile
So dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.
Es werde jeder Tag einzeln angerichtet
Aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei Esslöffel Toleranz, ein Körnchen Geduld und eine Prise Takt hinzu.
Dann wird die Masse reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit freundlichen Worten
und einem gewinnenden Lächeln.

Noch einmal ein kleines Wort, was so viel aussagen kann: Danke für alles!

Für unsere Mitarbeiter gab es anlässlich des Tages ein Frühstücksbuffet als kleines Dankeschön für Ihre Arbeit