Schreiben Sie Ihren Verwandten

Das Seniorenzentrum Schönbrunn feiert Geburtstag

Das Seniorenzentrum Schönbrunn ist seit nunmehr zehn Jahren zu einem neuen Zuhause für viele Seniorinnen und Senioren aus Arnstadt und Umgebung geworden. Aus diesem Anlass wurde am vergangenen Mittwoch dieses Jubiläums auch entsprechend begangen.

Am Vormittag fand in Anwesenheit von Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft gemeinsam mit Vertretern der Bewohner eine Feierstunde statt, die würdevoll durch musikalische Beiträge von Frau Glatkowski und Herrn Kriwitzki umrahmt wurde.

jahresfeier arnstadt 3
Eine besondere Ehre empfanden die Anwesenden als der Bürgermeister der Stadt Arnstadt, Herr Alexander Dill, noch einmal den hohen Stellenwert der Seniorenbetreuung unter dem Blickwinkel einer immer älter werdenden Einwohnerschaft markierte und dabei auch die fleißige und engagierte Arbeit aller in der Altenpflege Tätigen würdigte.

jahresfeier arnstadt 1
Emotionale Augenblicke gab es auch, als der 95- jährige Heimfürsprecher, Herr Rudolf Raschke, in sehr bewegenden Worten schilderte, welche Vorbehalte, Ängste und Unsicherheiten auch er durchlebte, als er sich mit seiner Frau entschloss, 2005 als einer der ersten Bewohner in das Seniorenzentrum einzuziehen. Niemandem fiel es in diesen Momenten schwer, nachzuvollziehen, wie es älteren Menschen geht, wenn sie die lieb gewordenen eigenen vier Wände aus unterschiedlichen Gründen verlassen müssen. Und jedem wurde in diesen Augenblicken auch klar, wie wichtig bei diesen Lebensumbrüchen dabei gesellschaftliche Unterstützung und gesellschaftlicher Respekt sind.
Die anwesenden Gäste nahmen anschließend gern die Möglichkeit eines Rundgangs durch das gesamte Seniorenzentrum wahr und es gab bei einem gemeinsamen Mittagessen ausreichend Raum, um individuelle Gespräche zwischen Bewohnern, Angehörigen und Gästen zu führen.

Der Nachmittag wurde dann ausgelassen im großen Festzelt gefeiert. Die Arnstädter Dixie-Syncopaters sorgten für die nötige musikalische Umrahmung. Angenehme Unterbrechungen gab es durch den Überraschungsbesuch einer Gruppe des Kindergartens „Regenbogen“, die mit selbstgebastelten Blumen, Gedichten und Liedern ihre Geburtstagsgrüße überbrachten, durch die Ehrung zweier Bewohnerinnen, die ebenfalls an diesem Tag ihren Geburtstag feierten und durch den Auftritt des heimeigenen Chores, der seit einigen Monaten von Herrn Peter Schaaf betreut wird.

Zur großen Freude von Bewohnern und Angehörigen wurde an diesem Tag auch die 2. Ausgabe des Seniorenlesebuches „Bewohnergeschichten“ vorgestellt, in dem Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums ihre ganz eigenen Geschichten erzählen.
Am Abend waren sich alle 170 Bewohner, Angehörige und Gäste einig, dass dies ein gelungenes Fest war und dass man sich im nächsten Jahr gern hier wieder trifft.

(11.07.2015 – T.A.)